Lehrfahrt am 30. Juni 2022
Alternativen zur Anbindehaltung

Milchkuh schaut aus dem Stall

Die aktuellen Entwicklungen und die Forderungen von Handel und Verbrauchern stellen viele Milcherzeuger mit Anbindehaltung vor die Entscheidung, wie es weitergehen kann. Alle Betriebsleiterinnen und Betriebsleiter, die sich Beispiele zur Betriebsweiter­entwicklung aus der Anbindehaltung heraus ansehen möchten, sind herzlich zu dieser Lehrfahrt eingeladen!

Es sollen drei Betriebe im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen besucht werden. Alle drei haben einen für sie passenden Entwicklungsschritt gewählt: Umstellung auf Mutterkuhhaltung mit Kurzrasenweide, Neubau eines Milchviehstalles und Umstellung auf ökologische Wirtschaftsweise oder Um- und Anbau des Anbindestalles für 30 Kühe mit automatischem Melksystem.

Mindestteilnehmerzahl sind 10 Personen. Die Kosten für die Betriebsbesuche betragen 30 Euro pro Teilnehmer.
Die Anreise erfolgt mit eigenem PKW.

Programm

9:30 Uhr Ankunft auf dem 1. Betrieb

Betriebsbeschreibung:
Umstellung vor ca. 4 Jahren von der Anbindehaltung auf Laufstall mit Auslauf bzw. Weide für alle Tiere
Besonderheiten: Demeterbetrieb, muttergebundene Kälberaufzucht, Gewinner des Bayerischen Tierwohlpreises 2021

12:00 Uhr Mittagessen

Gasthof zur Sonne
Lindenstraße 11
91741 Wachstein

13:30 Uhr Ankunft auf dem 2. Betrieb

Betriebsbeschreibung:
Umstellung vom kleinen Anbindestall auf Laufstall mit ca. 30 Kühen
Besonderheiten: Melkroboter, Futterband, beengte Hoflage, Außenliegebuchten
Jungviehaufzucht z. T ausgelagert bzw. auf der eigenen Weide

15:30 Uhr Ankunft auf dem 3. Betrieb

Betriebsbeschreibung:
Umstellung von Milchviehhaltung auf Mutterkuhhaltung mit 22 Angus-Kühen vor ca. 6 Jahren
Besonderheiten: Bio-Betrieb, Kurzrasenweide, umgebauter Anbindestall, Herdbuchbetrieb mit Zuchttierverkauf, Fleisch-Direktvermarktung

17:30 Uhr Rückfahrt

Veranstalter

AELF Ansbach und VLF Mittelfranken

Anmeldung