RegioTreffs Kita- und Schulverpflegung

Mehrere Personen sitzen an einem Tisch

Bei den RegioTreffs unserer Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Mittelfranken können interessierte Akteure der Kita- und Schulverpflegung Erfahrungen austauschen und sich fachlich informieren.

Die themenorientierten Treffen finden mehrmals im Jahr an unterschiedlichen Orten statt. Sie unterstützen alle, denen das Verpflegungskonzept in Kita und Schule am Herzen liegt.

Aktuelle Termine

Mittwoch, 05.12.2018 • 15:00 Uhr bis 17:30 Uhr
Reden ist Gold! Kommunikation in der Kita- und SchulverpflegungDie Verpflegung in Kitas und Schulen hat in den vergangenen Jahren einen immer größeren Stellenwert eingenommen. Sie birgt unter anderem die Chance einer gesunden Nahrungsaufnahme, der Leistungssteigerung, der Ernährungsbildung, des Erlernens von Esskultur und eines zwischenmenschlichen Miteinanders.
Dennoch wird nur selten über die Verpflegung gesprochen. Dadurch kann es zu einer niedrigen Zufriedenheit seitens der Einrichtung, der Eltern, der Kinder oder auch des Caterers kommen.
Unsere Erfahrungen im Kita- und Schulcoaching belegen jedoch immer wieder, dass sich die meisten Probleme durch den Austausch aller Beteiligten ganz einfach lösen lassen.

Profitieren Sie von unseren langjährigen Erfahrungen aus dem Coaching und lernen Sie …

  • wie sinnvoll die Gründung eines Essensgremiums ist,
  • welche Aufgaben der Verpflegungsbeauftragte übernehmen sollte,
  • wie man mehr Transparenz gegenüber den Eltern schafft,
  • wie man die Akzeptanz der Kinder für das Mittagessen steigern kann,
  • warum die Kommunikation mit dem Caterer das A und O ist.
Die Verpflegungsbeauftragte der Wilhelm-Löhe-Schule berichtet über die Höhen und Tiefen innerhalb des langjährig bestehenden Essensgremiums. Außerdem bleibt genügend Zeit, um sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.
Teilnehmerkreis
Alle Zuständigen im Bereich der Kita- und Schulverpflegung (z. B. Träger, Schul- bzw. Kitaleitung, Verpflegungsbeauftragte, Lehrkräfte und Erzieher, Küchenkräfte, Eltern, …).
Veranstaltungsort
Wilhelm-Löhe-Schule Nürnberg
Deutschherrnstraße 10
90429 Nürnberg
Anmeldung
Melden Sie sich bitte bis spätestens Mittwoch, 28. November 2018, online an.

Themen der RegioTreffs

Bestell- und Abrechnungssysteme – Markt der Möglichkeiten

Für die Bestellung und Abrechnung der Mittagsverpflegung stehen verschiedene Systeme zur Verfügung. Doch wie bei allen Teilsystemen sollte auch hier auf eine sinnvolle Integration in das gesamte Verpflegungssystem geachtet werden. Falls sich die Schule oder Kita z. B. für ein elektronisches Abrechnungssystem entscheidet, sollten rechtzeitig zur Verfügung stehende Angebote verschiedener Unternehmen eingeholt werden.
Um einen gesammelte Überblick zu ermöglichen, präsentierten sich zahlreiche Anbieter von Bestell- und Abrechnungssystemen am 12. Juni 2018 auf unserem Markt der Möglichkeiten.
Die Teilnehmer erhielten die Gelegenheit, die Produkte vor Ort zu testen und sich individuell beraten zu lassen. Bei der Orientierung half die zuvor von der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung vorgestellte Übersicht zu den gängigsten Bestell- und Abrechnungssystemen im Kita- und Schul-Alltag. In Gruppen konnten sich die Teilnehmer zudem untereinander austauschen und so von den Erfahrungsschätzen der anderen profitieren.

Iss Dich schlau - Pausenverpflegung clever gemacht

Zwischenmahlzeiten haben einen nicht zu vernachlässigenden Einfluss auf die geistige Leistungsfähigkeit der Kinder und damit auch auf den schulischen Erfolg! Leider wird dieser Bereich in vielen Schulen noch etwas stiefmütterlich behandelt.
Deshalb trafen sich am 25. Januar 2018 engagierte Hausmeister, Schülerunternehmen, Verpflegungsbeauftragte, Speisenanbieter sowie Küchen- und Hauswirtschaftskräfte in der Mensa der Mittelschule Zirndorf, um sich Anregungen zum Thema Pausenverpflegung zu holen und sich untereinander auszutauschen.
Das Schülerfirma der Mittelschule Zirndorf "Fresh Food 4 all" stellte ihr Konzept vor und verköstigte die Teilnehmer mit leckeren Snacks aus ihrem Pausenverkaufssortiment.

Snacks in der Schulverpflegung – ausgewogen und abwechslungsreich

Snacks als Zwischenmahlzeit, aber auch als Alternative zur klassischen Mittagsverpflegung, sind bei Jugendlichen äußerst beliebt. Immer mehr Schulkioske, Schüler-Cafés und Mensen greifen diesen Trend auf und bieten kalte und warme Snacks an. Wichtig ist, dass die angebotenen Snacks den Bedürfnissen der jungen Menschen entsprechen. Schüler benötigen täglich ein hohes Maß an körperlicher und geistiger Leistungsfähigkeit, um die erforderliche Aufmerksamkeit sowie das Konzentrations-, Erinnerungs- und Denkvermögen aufrecht zu erhalten.
An zwei Nachmittagen im März 2017, durchgeführt am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Fürth und am AELF Ansbach, informierten sich Verantwortliche für die Schulverpflegung über ein gesundheitsförderliches und nachhaltiges Snackangebot nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Außerdem bereiteten die Teilnehmer nährstoffoptimierte, kalte und warme sowie vegetarische und nicht-vegetarische Snacks selbst zu und tauschten sich im Anschluss über Rezepte aus. Die nährstoffoptimierten Snackrezepte stammten aus der DGE-Rezeptkarte, zu finden unter www.schuleplusessen.de .

Multikulturelle Schulverpflegung - eine (neue) Herausforderung?

In den Herbstferien 2015 besuchten 25 Essensanbieter und Verantwortliche für die Verpflegung in Schulen den Praxis-Workshop zum Thema multikulturelle Schulverpflegung. Dabei bereiteten sie Gerichte und Snacks aus unterschiedlichen Kulturkreisen, wie der Türkei, Syrien, Osteuropa, Balkan und Afrika zu. Die Teilnehmer erfuhren Tipps und Wissenswertes zu den dort verwendeten Lebensmitteln und Gewürzen sowie zu den muslimischen Speisegesetzen.

Ansprechpartnerin

Marina Weidner
AELF Fürth
Jahnstraße 7, 90763 Fürth
Telefon: +49 911 99715-304
Fax: 0911 99715-600
E-Mail: poststelle@aelf-fu.bayern.de