Coaching für Verpflegungsverantwortliche
Bayerische Leitlinien Betriebsgastronomie

Frau reicht Teller mit Nudeln und Gemüse-Sahne-Sauce

"Nährwert mit Mehrwert - Essen am Arbeitsplatz" ist das Thema der Bayerischen Leitlinien für die Betriebsgastronomie. Ziel ist es, für den Mitarbeiter ein gesundheitsförderliches und nachhaltiges Angebot in der Betriebsgastronomie zu gewährleisten.

Die Leitlinien sollen dabei eine maßgebende Orientierungshilfe für gutes und regionaltypisches Essen am Arbeitsplatz sein und im betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) ebenso wie im Unternehmensleitbild ihren Platz finden.
Leitgedanken

Um den Alltagsspagat zwischen Anspruch und Budget zu erleichtern, wurden vier Leitgedanken entwickelt:

  • Gesundheit
  • Regionalität
  • Ökologie
  • Wertschätzung

Wer ja zu diesen Leitgedanken sagt, will diese auch im Unternehmensalltag umsetzen. Deshalb definieren die Leitlinien drei Bereiche, in denen Verpflegungsverantwortliche die Qualität der Verpflegung sichern:

  • Einkauf
  • Speisenangebot
  • Kommunikation
Diese Bereiche erarbeitet das Fachzentrum Ernährung/Gemeinschaftsverpflegung gemeinsam mit Ihnen im "Coaching Betriebsgastronomie".
Module des Coachings
Verantwortungsvoll einkaufen
Wir geben konkrete Tipps für den Einkauf regionaler, saisonaler und ökologisch erzeugter Lebensmittel. Es wird aufgezeigt, mit welchen Produktgruppen hierfür am besten begonnen wird und welche Bezugsquellen es gibt. Außerdem werden die bayerischen Herkunfts- und Qualitätssiegel vorgestellt und erläutert.
Ein ausgewogenes Angebot gestalten
Mit einem vollwertigen Angebot werden die Gäste unterstützt, fit, konzentriert und erfolgreich durch den Arbeitstag zu kommen. Wir geben einen Überblick für die optimale Auswahl, Zusammenstellung, Zubereitung und Ausgabe der Lebensmittel. Es wird erläutert, welche Kriterien eine gesundheitsförderliche Menülinie zu erfüllen hat und wie ein regionaltypisches Angebot aus heimischen Produkten in handwerklicher Eigenleistung gestaltet werden kann.
Erfolgreich Kommunizieren
Betriebsgastronomen tragen wesentlich zu Gesundheit, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter bei. Das ist nicht jedem bewusst. Erst eine gute und umfassende Kommunikation sorgt dafür, dass ihre Arbeit auch wahrgenommen und wertgeschätzt wird. Wir zeigen dabei, mit welchen Medien und Methoden sowohl innerhalb des Küchenteams und des Unternehmens als auch gegenüber Gästen und Lieferanten erfolgreich kommuniziert werden kann. Darüber hinaus werden praktische Hinweise gegeben, wie die Akzeptanz des Angebotes gesteigert werden kann und was im Bereich Schulung und Weiterbildung zu beachten ist.

Coaching 2018 abgeschlossen: Besser und gesünder essen in Bayerns Kantinen

Bayernweit haben 33 Betriebe und Behörden ihr Verpflegungsangebot für ihre Mitarbeiter im Rahmen des Coachings "Nährwert mit Mehrwert" verbessert. Ministerialdirigent Eckbert Dauer, Abteilungsleiter im Ernährungsministerium, überreichte ihnen am 20. September 2018 ihre Urkunden. Auf Basis der Bayerischen Leitlinien Betriebsgastronomie haben sich alle Betriebe individuelle Ziele gesetzt, um das Essen für ihre Gäste gesünder, regionaler und mit mehr Wertschätzung zu gestalten.
"Dank Ihrer individuell umgesetzten Verbesserungen ermöglichen Sie es Ihren Gästen, in jeder Mittagspause ein gesundes und regional geprägtes Essen zu genießen", stellte Dauer die Bedeutung von gutem Essen am Arbeitsplatz in den Mittelpunkt.
Betriebe aus Fürth und Nürnberg
Vier Betriebe aus Nürnberg und Erlangen arbeiteten im Rahmen des Coachings an der Umsetzung der Bayerischen Leitlinien Betriebsgastronomie in ihren Häusern. Die fünf Treffen zu den Themen "Verantwortungsvoll einkaufen", "Ein ausgewogenes Angebot gestalten" und "Kommunikation" fanden abwechselnd in den Betrieben statt. Nach jedem Modul hatten die Teilnehmer eine Hausaufgabe in Form einer Checkliste auf, wie z. B. Analyse des Warenkorbs und der Lieferanten im Hinblick auf Regionalität, Überprüfung des Speiseangebots oder Überprüfung der Kommunikation z. B. mit dem Küchenteam oder den Essensgästen.
Nach der Analyse formulierten die Teilnehmer individuell ihre Einkaufs-, Speiseangebots- und Kommunikationsziele, die sie erreichen möchten. Neben den fachlichen Inputs durch Fachzentrumsleiterin Dr. Christiane Brunner waren die Nachmittage geprägt von einem regen Erfahrungsaustausch der Teilnehmer untereinander, von dem alle profitierten. Alle Teilnehmer waren sich zudem einig, dass sich das Coaching "richtig gelohnt hat".
Abgerundet wurden die Treffen durch eine Führung durch die eigenen Betriebskantinen.

Alle Fotos der Urkundenverleihung - Staatsministerium Externer Link

Ansprechpartnerin am Fachzentrum

Dr. Christiane Brunner
AELF Fürth
Jahnstraße 7, 90763 Fürth
Telefon: +4991199715-300
Fax: 0911 99715-600
E-Mail: poststelle@aelf-fu.bayern.de